top of page
  • AutorenbildSebastian Eng

5 barrierefreie Ausflugsziele in der Natur in NRW

Etwas Zeit in der Natur und an der frischen Luft zu verbringen befreit die Gedanken und tut dem Körper gut. Nicht umsonst raten Ärzte so viel Sauerstoff wie möglich zu tanken um gesund zu bleiben.


Zum Glück gibt es in Nordrhein-Westfahlen in der Umgebung von Köln, Düsseldorf, Bonn, etc. zahlreiche Ziele mit wunderschöner Natur zu genießen. Gebirge, Wälder und Seen sind nur ein Teil der landschaftlichen Vielfalt in NRW.


Obwohl es in der Natur immer wieder Hindernisse für sehbehinderte, hörgeschädigte oder anderweitig körperlich beeinträchtigte Menschen gibt, wurde bereits bei vielen Orten and der Barrierefreiheit gearbeitet. Auch für Menschen mit Rollstuhl oder Kinderwagen sind viele Orte komplett zugänglich.


Wir haben euch fünf der schönsten Orte für Ausflüge in NRW herausgesucht und zusammengefasst. Hier sind sie.



1. Torfmoor im Teutoburger Wald

Ein weitläufiger Blick auf das Torfmoor mit Wasser und Moorufer im Vordergrund
Das Torfmoor im Teutoburger Wald | Foto: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/deed.en

Pure Natur und ein Herr der Ringe-Feeling gibt es im "Großen Torfmoor" im Teutoburger Wald zu erleben. Durch die weitläufige und fotogene Landschaft zieht sich hier ein drei Kilometer langer Erlebnispfad der sich hervorragend für ausgiebige Spaziergänge eignet. Der Pfad ist barrierefrei und ist somit für Rollstühle, Rollatoren und Kinderwägen geeignet. An acht Stationen entlang des Pfades sind interessante Informationen zum Moor und der Umgebung zu finden.



Weitere Infos zum Torfmoor und dem Erlebnispfad gibt es unter: www.moorhus.eu



2. Grugapark in Essen

Felsen und Blumen im Vordergrund und Bäume im Hintergrund mit einem Bach mit kleinen Wasserfällen die sich durch das Bild ziehen
Der botanische Garten im Grugapark in Essen | Foto: Grugapark Essen, M. Gülpen

Über einen großen Teil der Stadt Essen erstreckt sich der Grugapark mit seinen vielen verschiedenen bunten Anlagen. Im Park gibt es viele Attraktionen wie z.B. schöne Punkte zum fotografieren, botanische und zoologische Führungen, Rückzugsorte, Gastronomie, Kunstaustellungen und vieles mehr.


Im Grugapark sind alle Wege asphaltiert und barrierefrei. Außerdem gibt es zahlreiche Hörstationen rund um die Botanik an denen auch Blinde und Sehbehinderte den Park in größerem Umfang erkunden können. Ein weiterer Service den der Park anbietet, ist der Verleih von Rollstühlen.


Alle weiteren Infos zu den Preisen und Öffnungszeiten im Grugapark können hier gefunden werden: www.grugapark.de




3. "Wilder Kermeter" im Nationalpark Eifel

Der Blick auf den breit geführten Holzpfad der in den Wald führt
Der barrierefreie Weg am "Wilden Kermeter" in der Eifel | Foto: reiseziege.de

Die Eifel ist eines der weitläufigsten und facettenreichsten Naturgebieten die Nordrhein-Westfalen zu bieten hat. Das Wilde Kermeter Gebiet ist mit einer ca. 5 Kilometer langen Wanderroute ausgestattet. Nach ca. 2,7 Kilometern kann am Aussichtspunkt Hirschley ein Spektakulärer Blick auf den Ruhrsee und die umliegende Natur genossen werden.


Der Pfad besteht teils aus leichtem Schotter und teils aus Holz mit massiven Holzzäunen an beiden Seiten. Ein Tastleit-System ermöglicht nicht nur Gehbehinderten sondern auch blinden und sehbehinderten ein barrierefreies Erlebnis. Sonntags gibt es hier sogar kostenlose Rangertouren durch das Gebiet.


Alle weiteren Informationen zum Park und zur zertifizierten Barrierefreiheit gibt es hier zu lesen: www.nationalpark-eifel.de




4. Rieselfelder in Münster

Ein weitläufiger Blick auf einen der Seen mit Vögeln im Rieselpark
Vögel baden in einem See in den Rieselfeldern | Foto: Münsterland e.V.

Ursprünglich waren die Rieselfelder ein großes Gebiet welches intensiv landwirtschaftlich genutzt wurde. Danach wurden sie zunächst trocken gelegt und dann zur Jahrtausendwende zu einem großen Feuchtgebiet umgebaut. Heute umfasst das Gebiet mit Feuchtwiesen, Obstwiesen, Teichen und einem ausgeprägtem Vogelschutzgebiet eine wunderschöne und abwechslungsreiche Szenerie.


Die Beobachtungshüten und Aussichtstürme sind auch hier barrierefrei. Rollstühle und Tandem Fahrräder können auf Wunsch ausgeliehen werden. Wir empfehlen ein Fernglas mitzunehmen :)



Weitere Informationen zu den Rieselfeldern gibt es unter: www.biostation-muenster.org



5. Waldweg Grenzenlos in Olpe

Ein hölzerner Aussichtspunkt der auf einen kleinen Weiher am Waldweg gerichtet ist
Der Weiher am Waldweg Grenzenlos | Foto: Landesbetrieb Wald und Holz NRW

Das Waldgebiet in der Mittelgebirgslandschaft in Olpe bietet einen ca. 3,6 Kilometer langen Wanderpfad. Neben schönen Aussichten auf das Sauerland findet man hier auch mehrere Stationen mit Wissenswertem zum Ökosystem des Waldes.


Durch eine Leitplanke entlang des gesamten Pfades eignet sich der Waldweg perfekt für Blinde oder Sehbehinderte. Die Steigungs- und Gefälleverhältnisse im gesamten Park wurden außerdem gering gehalten was ihn sehr praktisch für Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer macht.



Mehr Informationen gibt es unter: www.wald-und-holz.nrw.de




Commentaires


bottom of page